Die Magische Kraft des Mondes

Magische Rituale in den Mondphasen für die Zauber in der Magie

 

Zunehmender Mond

Jetzt ist die beste Zeit für alle prositiven Zauber, die Liebe, Glück und Wohlstand zum Ziel haben.

Für Ritualle die ein vorhaben zum wachsen bringen.

 

Vollmond

Der Vollmond erhöt die übersinnliche Wahrnehmung. Viele Leute schlafwandeln bei Vollmond, das wirst vieleicht schon fest gestellt haben. Die ist die richtige Zeit für die Anrufung der Mondgöttin und alle Fruchtbarkeitsrituale.

 

Die stärksten Zauber finden zu Vollmond statt.Zu Vollmont werden Kräuter gesammelt,weol sie da die stärkste Wirkung entfalten.Vor und zu Vollmont solten man sich keine Operationen unterziehen,weil sich Wunden dann schlecht schließen. Auf jeden fall werden in dieser Montphasse magische gägenstände aufgeladen. ( Kristalle )Auch du kanst dich mit dieser Mont-Kraft stärken.

 

Abnehmender Mond

Die idiale Zeit, um Negativität abzuwenden, schlechte Beziehungen zu beenden, schlechte Gewohnheiten abzulenken und auch kleinere Krankheiten, wie eine Erkältung, zu überwinden.

Seit alters her wird dem Mond bei magischen Ritualen eine große Bedeutung beigemessen.

 

Der Mond beeinflusst unser Gefühlsleben, wie kein anderer Planet. Ihm wird das Tierkreiszeichen Krebs zugeordnet, sowie die Zahl „7“ .

Er steht für das Weibliche und Gebährende,.

Die Farbzuordnung ist Silber

 

Mondritual:

Ausführliche Vorbereitung ist sehr wichtig für jedes Ritual. Je besser du dich vorbereitest, umso besser wird das Ritual gelingen; und außerdem kommst du nicht in Versuchung, das Ritual plötzlich abzubrechen, weil du plötzlich feststellst, dass du etwas vergessen hast.

Brich das Ritual niemals plötzlich ab! Hast du Helfer, Engel, Wächter usw. gerufen, dann entlasse sie mit dem üblichen Ritual und vergiss niemals, dich bei ihnen zu bedanken!

 

Abnehmender Mond:

Alle Rituale, Besprechungen, Wünsche usw. die etwas verringern sollen, werden nur bei abnehmendem Mond durchgeführt. ( Warzen, Loslassen, Diät)

 

Zunehmender Mond:

Alle Magischen Rituale, Besprechungen, Wünsche usw. die etwas vermehren sollen, werden nur bei zunehmendem Mond durchgeführt. (Reichtum, Heilungsrituale, Liebe)

 

Vollmond:

Besonders geeignet für Rituale der Wahrnehmung, Transformation, Fruchtbarkeit und Liebe.

 

Neumond (Schwarzmond):

Der Zeitpunkt des Neumondes ist zur Bestimmung vieler kultischer Termine bedeutsam. Wer im Neumond sein Geld zählt, hat nie Mangel daran

 

Die richtigen Mondphasen und der Stand des Mondes im richtigen Tierkreiszeichen haben einen entscheidenden Einfluss auf das Gelingen von Ritualen.

 

Mond im Widder: Rituale zur Stärkung der Führungspersönlichkeit, alle Rituale, die mit dem Einsatz von Energie und "Wollen" zusammenhängen.

 

Mond im Stier:

Erwerb von Gütern, Immobilien, Erringen von Reichtum und Wohlstand

 

Mond in den Zwillingen:

Kommunikation, Umzüge, kurze Reisen, Schreiben, Schriftstellerei, Public relations

 

Mond im Krebs:

Schutzrituale für Haus und Hof, Familienangelegenheiten

 

Mond im Löwen:

Rituale für Mut, gesellschaftlicher Status

 

Mond in der Jungfrau:

Ernterituale, Rituale um einen Arbeitsplatz zu finden, Gesundheit verbessern, Rituale für intellektuelle Fähigkeiten

 

Mond in der Waage:

Rituale für Gerechtigkeit, Gerichtsprozesse, Beilegung von Streitigkeiten, Erlangung des Gleichgewichts in jeder Form

 

Mond im Skorpion:

Rituale gegen sexuelle Probleme, Rituale für tiefgreifende Wandlungen, Veränderungen. Verbesserung der Hellsichtigkeit

 

Mond im Schützen:

Rituale für (weite) Reisen und grössere Ortsveränderungen (in andere Städte oder Länder), sportliche Aktivitäten

Mond im Steinbock: Rituale zur Förderung der Karriere, politische Aktivitäten

 

Mond im Steinbock

Rituale zur Förderung der Karriere, politische Aktivitäten

 

Mond im Wassermann:

Rituale, die die Freundschaft betreffen, Rituale für die Freiheit, Sportliche Aktivitäten, Kreativität und Kunst

 

Mond in den Fischen:

Rituale zur Förderung außersinnlicher Fähigkeiten, musische und künstlerische Aktivitäten